Diese typischen Vorurteile sollten Sie für die erfolgreiche Einführung von SIX SIGMA vermeiden

Bei Unternehmen, die sich für die Durchführung der SIX SIGMA Methode entschieden haben, kann man die unterschiedlichsten Herangehensweisen an die Einführung von SIX SIGMA erkennen. So verläuft der Start der Einführung bei einigen Betrieben sehr zögerlich, während bei anderen purer Aktionismus vorzufinden ist.  Die Gründe für die verschiedenen Herangehensweisen können auf geringe Kenntnisse über den Facettenreichtum und den Erfolgsfaktoren oder auf eine falsche Einschätzung von Entwicklungen und Reaktionsweisen zurückgeführt werden. Natürlich gibt es noch viele weitere Fehleinschätzungen, die bei der Einführung von SIX SIGMA auftreten können. Im folgenden Text sollen aber nur die ersten beiden genannten näher betrachtet werden.

Einfach mal mit der Einführung von SIX SIGMA anfangen – Es wird schon funktionieren

Wird diese Einstellung von der Unternehmensführung geprägt, scheitert die Einführung von SIX SIGMA oftmals. Unter der Annahme, dass man bei eventuellen Problemen noch angemessen reagieren kann, verfolgen  Organisationen dabei das Ziel, so schnell wie möglich mit der Implementierung zu beginnen, um zu zeigen, dass etwas passiert. Möchte man jedoch von Beginn an die Qualität dieser Prozessverbesserungsmethode gewährleisten, empfiehlt es sich, etwas langsamer an die Einführung von SIX SIGMA heranzugehen.

Es hilft, bereits am Anfang potenzielle Probleme sowie mögliche Maßnahmen zu deren Beseitigung zu analysieren. Eine FMEA oder auch eine Stakeholder-Analyse sind bei der Analyse von Risiken im Rahmen vom Change Management bewährte Methoden, warum sollte man sie also nicht auch bei der Einführung von SIX SIGMA anwenden?

Bei der Implementierung hat es sich bewährt, bereits zu Beginn der Implementierung ein Lenkungsteam zu bilden. Dieses kann sich mit allen elementaren Fragen zur dieser Verbesserungsmethode befassen und analysieren, welche Ziele kurz- und mittelfristig erreicht werden sollen. Auch kann das Lenkungsteam abwägen, ob die Ausbildung von Green Belts parallel zur Ausbildung der Black Belts oder vor bzw. nach dieser erfolgen soll. Gleichzeitig kann eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob Verbesserungsprojekte sich ausschließlich auf die Produktion beschränken oder auch auf administrative Bereich ausgeweitet werden sollen. Die Aufgaben des Lenkungsteams vor der Einführung von SIX SIGMA können aber auch die Gestaltung der Projektauswahl oder das Entwerfen eines Rollout unterstützenden Kommunikationskonzeptes umfassen. Aber ganz gleich, in wie weit die Aufgaben des Lenkungsteams reichen – nur wenn direkt von Beginn der Implementierung auf hervorragende Qualität geachtet wird, kann die Einführung von SIX SIGMA erfolgreich gelingen.

Ausbildungsprojekte bei der Einführung von SIX SIGMA sind nur Spielerei

Vor allem, wenn eine größere Gruppe von SIX SIGMA Green oder Black Belts ausgebildet werden soll, sollten bei diesen Ausbildungsprojekten die gleichen scharfen Auswahlkriterien zugrunde gelegt werden, wie bei SIX SIGMA Folgeprojekten. Zieht man die Teammitglieder und Projekt-Champions in die Betrachtung mit ein, sind schnell mehr als 50 Mitarbeiter direkt von den SIX SIGMA Projekten betroffen. Indirekt sind es sogar noch mehr.

Besonders die Projekt-Champions sind daran interessiert zu wissen, worin sich die SIX SIGMA-Methode von bisherigen Herangehensweisen unterscheidet. Auch wenn auch nur eine kleine Anzahl der Ausbildungsprojekte nicht zufriedenstellend verläuft, wird es im Betrieb schwer fallen, alle Mitarbeiter zu überzeugen. Dabei ist dies vor allem zu Beginn der Einführung von SIX SIGMA essentiell, um die erfolgreich Implementierung der Methodik sicherzustellen.

Aus diesem Grund sollte bei der Planung von Ausbildungsprojekten einerseits die Bedeutsamkeit dieser Projekte herausgearbeitet werden. Dies kann z. B. dadurch erreicht werden, dass die signifikante Erhöhung der Kundenzufriedenheit oder aber die finanziellen Einsparungen hervorgehoben werden. Andererseits muss sichergestellt werden, dass die zukünftigen Leiter von SIX SIGMA-Projekten direkt von Beginn an die verschiedenen Werkzeuge und Methoden korrekt anwenden können und somit die SIX SIGMA Fähigkeit gegeben ist.

Bei der Einführung von SIX SIGMA überzeugen Sie durch das Meistern schwieriger Situationen

Möchten Sie andere von einer neuen Methode überzeugen, hilft es sicherlich, wenn Sie die Umsetzung dieser Methode selbst in schwierigen Situationen erfolgreich meistern. Bei SIX SIGMA ist das sicherlich nicht anders. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie bei der Einführung von SIX SIGMA nur solche Sachlagen wählen, die Sie bereits längerfristig mit verschiedensten Methoden zu lösen versuchen.

Auch sollte bei der ersten Ausbildungsrunde vermieden werden, dass alle Black Belts mit der Leitung fachfremder Projekte beginnen. Um jedoch alle Mitarbeiter von der SIX SIGMA Methode zu überzeugen, bietet es sich hier an, dass ein Black Belt bereits zu Beginn als Projektleiter in einem neuen Fachbereich fungiert. Wenn dieses Projekt erfolgreich verläuft, entwickelt das Projekt eine nicht zu unterschätzende Überzeugungskraft und unterstreicht die für SIX SIGMA typische Synergie aus Experten- und Methodenkompetenz.

Kostenloser E-Learning Kurs – Was ist SIX SIGMA ?

Einen schnellen Einstieg in die Grundlagen der SIX SIGMA-Methode erhalten Sie in dem kostenlosen E-Learning Kurs „Was ist SIX SIGMA?“ Mithilfe von Videos und interaktiven Elementen lernen Sie die Bedeutung von SIX SIGMA sowie den DMAIC Zyklus kennen und erfahren, wie Sie ein strukturiertes Projektmanagement zur Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse aufbauen. Mehr Infos und gratis Nutzung unter "Gratis E-Learning"