SIX SIGMA im Kontext anderer Managementmethoden

SIX SIGMA sollte als Managementmethode nicht isoliert betrachtet werden, sondern vielmehr in einen Kontext zu anderen Managementmethoden, wie z.B. Qualitätsmanagement, LEAN oder KVP gebracht werden. Dabei werden auch die Schnittstellen offensichtlich, welche 6 Sigma zu anderen Managementdisziplinen hat.

Im Folgenden finden Sie einen Vergleichen zwischen SIX SIGMA und anderen Managementmethoden

SIX SIGMA und KVP

6 Sigma und KVP haben einige Schnittstellen und Gemeinsamkeiten. Während Six Sigma zur Erreichung seiner Ziele auf den DMAIC-Zyklus setzt, bedient sich KVP des PDCA Zyklus’. Mit KVP wird der Kontinuierliche Verbesserungs-Prozess vorangetrieben; im Gegensatz zu Six Sigma spielen statistische Methoden hier eher eine untergeordnete Rolle. SIX SIGMA wird oft als sehr viel tiefergehende Strategie zur Prozessoptimierung angesehen als KVP.

Dies gründet u. a. darauf, dass KVP durch explizite Erwähnung in der ISO 9001-Norm mittlerweile als eher selbstverständlich für ein funktionierendes Unternehmen gilt und sich auch weniger für solch komplexe Vorgänge, wie bei einem SIX SIGMA DMAIC Prozess eignen. Selbstverständlich wird niemand die Wirksamkeit und Notwendigkeit von KVP Experten im Unternehmen bestreiten, aber Vielen gilt SIX SIGMA als herausragendste Strategie in diesem Bereich.

Im Folgenden vergleichen wir für Sie die beiden Strategien SIX SIGMA und KVP in einigen Hauptpunkten:

1. Entstehung und Anspruch von SIX SIGMA und KVP
KVP kommt ursprünglich aus dem fernöstlichen Raum und versucht über die Summe vieler kleinerer und mittelgroßer Aktionen in Form von Teamsitzungen, Workshops oder Klein-Projekten anhaltend Verbesserungen im Unternehmen zu generieren.  Six Sigma ist deutlich westlich geprägt; es wurde entwickelt, um bei Prozess-verbesserungs-Projekten mit hoher Komplexität und enormen Verbesserungs-potenzialen eingesetzt zu werden.

2. Bewertung der Methoden SIX SIGMA und KVP
SIX SIGMA legt den Fokus auf deutliche Kosteneinsparungen im laufenden Prozess und grenzt sich damit von KVP ab, da hier eher Zeitersparnis im Vordergrund steht und man hierbei oftmals auf eine Vereinfachung von Arbeitsabläufen als Projektergebnis trifft.

3. Lösungsansätze bei SIX SIGMA und KVP
Zur Lösung der Probleme wurden sowohl für SIX SIGMA als auch für KVP unterschiedliche Arbeitsabläufe entwickelt. SIX SIGMA macht sich den DMAIC Zyklus zu Nutze und beim KVP folgt man dem PDCA-Zyklus. Im Ablauf hin zum Projektabschluss liegt ein weiterer Unterschied der beiden Strategien: Die Arbeit mit SIX SIGMA basiert stark auf Team- und Projektarbeit. Beim KVP im beruflichen Alltag kommt es auch oft zur Arbeit in Eigenregie.

4. Verwendete Trainings und Werkzeuge bei SIX SIGMA und KVP
Beide Strategien benötigen verschiedene Arten von Qualitäts- und Managementwerkzeugen und die Träger der jeweiligen Verbesserungsprojekte bedürfen einer Ausbildung. SIX SIGMA und KVP bedienen sich auch beide statistischer Methoden, wobei nur bei SIX SIGMA Projekten schließende Statistik verwendet wird.

5. Organisatorischer Rahmen innerhalb der Konzepte SIX SIGMA und KVP
Aufgrund der hohen Komplexität von SIX SIGMA Projekten ist hierbei auch ein hohes Maß an Organisation nötig. Wichtig ist besonders die Arbeits- und Kompetenzaufteilung der verschiedenen Ausbildungsstufen in der SIX SIGMA Hierarchie, aber auch die gewissenhafte Durchführung der Projektprüfung, um einen erfolgreichen Projektverlauf zu sichern. Beim KVP steht die Organisationsstruktur nicht so sehr im Fokus, da die Zielsetzung und die Arbeitsweise sich hier doch sehr unterscheiden.

SIX SIGMA und LEAN

Wer sich mit SIX SIGMA beschäftigt sollte sich vielleicht auch mit LEAN beschäftigen. Beide Methoden basieren auf unterschiedlichen Ansätzen, ergänzen sich aber sehr gut . Um LEAN und SIX SIGMA voneinander abzugrenzen zu können, empfehlen wir Ihnen die Seite LEAN-SIX SIGMA Abgrenzung .  

SIX SIGMA und Qualitätsmanagement

Von vielen Experten und in der Literatur wird SIX SIGMA auch als statistisches Qualitätsziel beschrieben und in die Liste der Qualitätsmanagementmethoden eingegliedert. Andere Experte würden allerdings wiedersprechen und die Besonderheiten von 6 Sigma herausheben. Tatsache ist, dass man mit Six Sigma tatsächlich die Qualität seiner Produkte verbessern kann.

Bei Qualität nach Six Sigma Standard kann der Kunde davon ausgehen nahezu keine fehlerhaften Produkte mehr zu erhalten. Six Sigma wird auch deshalb gerne von Qualitätsmanagementbeauftragten im Unternehmen forciert.

SIX SIGMA und Prozessmanagement

Wer SIX SIGMA im Unternehmen implementieren möchte sollte alle relevanten Kennzahlen seines Unternehmens kennen. Diese Kennzahlen werden in zig Prozessen geschaffen. Unternehmen, welche über ein systematisches Prozessmanagement verfügen, haben Vorteile bei der Einführung von SIX SIGMA, da viele relevante Daten bereits vorliegen. SIX SIGMA Belts werden bei ihrer Arbeit häufig mit Prozessmanagern und Prozessverantwortlichen zusammenarbeiten.

FAZIT
Aufgrund dieser Betrachtung lässt sich festhalten, dass beide Managementkonzepte ihre Vorteile haben und SIX SIGMA und KVP auch im selben Unternehmen nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Kann man eine kompetente Entscheidungsinstanz im Unternehmen vorfinden, die jeweilige Arbeitsbereiche für SIX SIGMA oder KVP Experten richtig zuweist, lässt sich ein hohes Verbesserungspotential durch beide Strategien verwirklichen. Man sieht also, dass SIX SIGMA im Kontext anderer Managementmethoden, wie hier KVP, weitere Erfolge generieren kann.

Kostenloser E-Learning Kurs – Was ist SIX SIGMA ?

Einen schnellen Einstieg in die Grundlagen der SIX SIGMA-Methode erhalten Sie in dem kostenlosen E-Learning Kurs „Was ist SIX SIGMA?“ Mithilfe von Videos und interaktiven Elementen lernen Sie die Bedeutung von SIX SIGMA sowie den DMAIC Zyklus kennen und erfahren, wie Sie ein strukturiertes Projektmanagement zur Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse aufbauen. Mehr Infos und gratis Nutzung unter "Gratis E-Learning"